Höttingen

Höttingen
Bildrechte: Helmut Minderlein

Pfarrei Felchbachtal

Kirchengemeinden Ettenstatt, Reuth unter Neuhaus, Weiboldshausen und Höttingen

Pfarrer Joachim Piephans

Pfarramt Ettenstatt
An der Kirche 2

91796 Ettenstatt

Tel.: (09148) 95030
Fax: (09148) 95032


E-Mail: pfarramt.ettenstatt@elkb.de

Link zur Homepage: Pfarrei Felchbachtal

Nach Johannes dem Täufer ist die Kirche von Höttingen benannt. Sie ist ebenfalls als Chorturmkirche ausgangs der Gotik erbaut, jedoch wesentlich kleiner. Die Großzügigkeit der Ansbacher Markgrafen in Kirchenbaudingen bescherte ihr im 18. Jahrhundert eine Aufstockung des Turms mit Kuppelhelm und schlanker Spitze. Im Zusammenspiel von zwei Zifferblättern und einem Schalladen ergibt sich, aus bestimmten Richtungen sich dem Dorf nähernd, ein fröhliches „Gesicht“ unter einer Mütze. Ein kleiner, schlichter Kirchenraum, der nur ganz wenige Schritte messende, gewölbte Chor und der kurze Abstand zwischen Altar, Ambo und Bänken schaffen eine große Nähe der Feiernden untereinander. Die Ausstattung ist eher zurückhaltend, einzig der bis in das Gewölbe des Chorraums reichende, von Säulen gerahmte Altaraufbau vermag die Blicke auf sich zu ziehen, das zentrale Bild zeigt, wie Christus den vier Evangelisten erscheint. Seine Pfarrstelle, die man sich zu allen Zeiten oft mit Weiboldshausen teilen mußte, verlor Höttingen endgültig bereits in den Sechziger Jahren.